Gefällt Ihnen diese Website, so hinterlassen Sie einen Gruß im Gästebuch.

Einträge nur zum Zweck einer Linksetzung zu einer kommerziellen Homepage werden nicht akzeptiert!

We do not accept entries of your commercial homepage!

 

Bei Anfragen nicht das Gästebuch, sondern das Kontaktformular benutzen.


 

Counter

Bitte beschränken Sie Ihre Einträge ins Gaestebuch nur als Meinungsäußerung zu dieser Homepage.
Wesensfremde Einträge werden nicht freigeschaltet und posten Sie besser bei Facebook oder Twitter.

 

 

Alte Gästebucheinträge 2003-2010  Hier

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige12345678Nächste »
(107 Einträge total)

#32   Roberto SavonyE-Mail25.10.2015 - 20:26
Hallo auf die andere Seite der Grenze!

Heute habben wir uns die Gegend von Dalheim-Rödgen bei einer Fahrradfahrt angeguckt. Das ist aber eine absolut beeindruckend Brücke für die Eisenbahn, was sie da jetzt habben. Auf der Seite kann man ja sehr sehen, wie die gebaut wurde. Vielen Dank für die vielen Bilder und Erklärongen!

Viele Grüße

Roberto

#31   Oliver Steuer E-Mail05.10.2015 - 19:31
Hallo zusammen, wir haben vier Tage Urlaub auf dem Wohnmobilstellplatz in Wegberg verbracht. Neben den Ausflügen nach Köln, Aachen und Düsseldorf haben wir uns auch Dalheim Rödgen und die Umgebung angesehen. Dank Ihrer Seite waren wir schon vorab gut informiert. Vielen Dank für die absolut informative und sehr liebevoll gestaltete Seite!

Ingrid und Oliver Steuer

#30   Günther FrießE-Mail13.09.2015 - 19:46
Hallo! Heute nachmittag sind wir während einer Fahrradtur durch Dalheim und Rödgen gekommen. Dabei ist uns ufgefallen, dass nicht nur auf der Eisenbahnunterführung sondern auch auf Stromkästen oder Telefonkästen diese Sprüher zu Gange waren und grüne oder blaue Blumen aufgesprüht haben. Schöner werden die Gegenstende dadurch nicht und Sie sollten vielleicht einmal eine Parole starten, damit diese Sprüher die Gegend nicht besprühen.

Viele Grüße

Günther
Kommentar:
Ich teile Ihre Sorgen und man kann nur hoffen, dass die Sprüher Ihren Beitrag lesen werden. Ob ihre Intelligenz auch ausreicht, ihr verwerfliches Handeln einzusehen, können sie dadurch beweisen, dass sie ihre "Kunstwerke" selbst beseitigen. Der Autor.

#29   Alfred CoradE-Mail06.09.2015 - 14:46
Das sehe ich genau so wie Herr Mahleke. Ihnen ist da ein äußers informative Zusammenstellung gelungen. Auf einem Bild habe ich bei den Zuschauern Frau Schulz erkannt, die früher in Dalheim gewohnt hat und jetzt drei Häuser neben mir wohnt. Ich bin sofort mit meinem Laptop zu ihr gegangen und soll auch von ihr vielen herzlichen Dank ausrichten.

Liebe Grüße

Alfred

#28   Klaus MählekeE-Mail01.09.2015 - 18:33
Hallo, ich habe mir gerade die Bilder von der Kirmes angesehen und muss sagen: Da haben sie sich aber viel Arbeit gemacht! Hoffentlich wissen die ganzen Schützen, Trommler und sonstigen Kirmesfreunde dies zu schätzen!

Herzlichen Dank und herzliche Grüße

Klaus Mähleke

#27   Mirco OvenichE-Mail30.08.2015 - 17:21
Hallo,
wir sind heute die Tour gewandert. Dass ist eine tolle Gegend!!! Dass meine Frau immer etwas zu meckern hat, liegt nicht an der Route sondern an ihr - oder an mir.

Viele Grüße

Mirco

#26   Günther FrießE-Mail25.07.2015 - 08:56
Hallo! das kann man auf den Photos nicht so gut erkennen: sind die farbigten Blumen vor der Brücke aufgestellt [also in den Boden gesteckt] oder waren da schon wieder diese Sprüher zu Gange?

Viele Grüße

Günther
Kommentar:
Die Blumen wurden aufgesprüht!

#25   Oscar MankauE-Mail27.06.2015 - 16:38
Hallo, ich habe grade die Bilder von dem Neubau der Eisenbahnbrücke auf ihrer Seite entdeckt. Ich bin absolut interessiert an allen was mit Eisenbahn zutun hat und wohne in Krefeld. Wo steht diese Brücke und kann sie frei besichtigt werden?

Viele Grüße

Oscar Mankau

#24   Klaus MählekeE-Mail25.05.2015 - 22:51
Hallo - eigentlich war ich auf der Suche nach einer ganz anderen Seite!
Trotzdem viele Grüße dann also nach Dahlheim Rödgen

Klaus

#23   Oliver SteuerE-Mail05.04.2015 - 15:03
Hallo zusammen und fröhliche Ostern!

Ich muss agen, dass ihr da eine absolut informative und, wie man sieht, sehr liebevoll betreute Seite aufgezogen habt! Respekt !!!
Ich selbst habe bis vor wenigen Minuten gar nicht gewusst, dass es Dahlheim Rödgen gibt, und jetzt fühle ich mich mit diesem schönen Ort dank eurer tolen Side schon sehr vertraut. Werde sicherlich diese Seite noch häufiger nutzen.

Viele Grüße an euch alle

Oliver

#22   Günther FrießE-Mail16.02.2015 - 16:27
Hallo,
als cih gerade durch den ort gefahren bin, ist mir aufgefallen, dass in den Bäumen gar keine Möhnen hängen. Ich meine mich zu erinnern, das sei in den letzten Jahren so gewesen. Gibt es dafür einen Grund, sind die eventuell bei Wind oder sogar Sturm auf die Straße gefallen?

Viele Grüße

Günther:

#21   Alfred Conrad E-Mail31.12.2014 - 18:39
Hallo zusammen!

Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein erfreuliches Neues Jahr!
Hoffentlich kann man sich auch nächstes Jahr wieder auf ihrer Seite informieren!

Viele Grüße und fröliche Feier

A. Conrad

#20   Ingo StormannsE-Mail24.12.2014 - 15:08
Ihnen und allen Nutzern dieser hervorragenden Seite wünsche ich frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2015!
Vielen Dank für die zahlreichen aktuellen Informationen!

I. Stormanns

#19   Roberto SavonyE-Mail20.12.2014 - 00:31
Hallo und guten Abend!

Auch wenn das Bemühen dieser vielen Menschen um weihnachtliche Atmosphäre und eine gelungene Krippe ganz sicher hoch anzurechnen ist, ist mir beim Betrachten der Bilder sofort aufgefallen, dass der Mann, der auf dem siebten Bild mit der orangen Kettensäge abgebildet ist, mindestens seine Gesundheit und die seiner Mitarbeiter gefährdet, indem er auf jegliche Schutzkleidung verzichtet, was zwar im privaten Bereich nicht gesetzlich verboten ist, aber dennoch äußerst fahrlässig. Eine Cordkappe ersetzt keinen Schutzhelm und eine Schnittschutzhose ist wesentlich billiger als eine Krankenhausbehandlung, die nach dem Rückschlag der Sägekette bei Kontakt mit der Metallschale, die unter dem Holzstück zu sehen ist, leiicht möglich sein könnte. Außerdem hat entweder richtige Neugier oder falsche Hilfsbereitschaft die umstehenden Mitarbeiter dazu verleitet, sich viel zu nah an den Gefahrenpunkt heranzubewegen. Wir haben beruflich sehr viel mit solchen Kettensägen zu tun und unser Ausbildungsmeister sagt sowohl den Kunden als auch unseren Auszubildenden (Wir nennen sie scherzhaft "Küken".) andauernd: Wenn einer sägt, stehen die anderen mindestens drei Meter entfernt! Von den Tageszeitungen über die Monatsschrift der Berufsgenossenschaft bis zu den im Internet zugänglichen Sicherheitsbroschüren der Unfallkasse NRW kann man sich leicht und schnell über notwendige Sicherheitsvorkehrungen beim Bedienen von Kettensägen informieren. Daher meine herzliche Bitte: Machen Sie den Mann auf die Gefährlichkeit seines Tuns aufmerksam, ehe er sich und seinen Mitarbeitern ernsthaften gesundheitlichen Schaden zufügt. Die Krippe in Ihrem Ort wird sicherlich auch so genügend Aufmerksamkeit erhalten, dutzende Reportagen wegen abgesägter Körperteile sind da wirklich nicht nötig!

Viele Grüße

Roberto Savony [Sicherheitsbeauftragter]

Kommentar:
Danke für den aufmerksamen Hinweis. Der freiwillige Helfer wird Ihren fachmännischen Rat sich zu schätzen wissen. Der Autor

#18   Alfred ConradE-Mail30.11.2014 - 08:54
Hallo,
auch Ihnen herzlichen dank! Ich habe die gebrauchte Tastadur gestern bei Herr Frieß abgeholt und jetzt ist wieder alles in ordnung!

Viele Grüsse
A. Conrad

« Vorherige12345678Nächste »
(107 Einträge total)