B 221 neu

 

 

 

Neubau der Umgehung Wildenrath und Wassenberg

Eine bildliche Aufzeichnung der Arbeiten an der neuen Bundesstraße.


Ab 14. Juni 2010 wurde die alte Bundesstraße 221 für den Verkehr gesperrt und mit der Anbindung
 der Umgehung Wildenrath wird an dieser Stelle begonnen.


Dieses alte Offiziershaus mußte der neuen Straße weichen. Foto: 13.06.2010

 


Vorerst soll die Umgehung an der Friedrich-List-Allee enden (links). Foto: 14.06.2010

 


Die neue Trasse entlang des Helpensteiner Sportplatzes. Foto: 14.06.2010


Im Vordergrund Bückenbau der Eckartstraße.
Im Hintergrund ist die Überbrückung des Schroersweges zu erkennen. Foto: 14.06.2010


Brücke Eckartstraße. Foto: 28.11.2010


Brücke Eckartstraße. Foto: 28.11.2010


Blick von der Eckartstraßenbrücke auf die Arbeiten an der B221 neu Richtung Süden.
Foto: 28.11.2010


Blick von der Eckartstraßenbrücke auf die Arbeiten an der B221 neu Richtung Norden.
Foto: 28.11.2010


Brücke Schroersweg. Foto: 28.11.2010


Die Anbindung der B221 neu an die alte Bundesstraße. Foto: 06.06.2011

Vorläufiges Ende der Umgehung Wildenrath, links.

 

Weiterbau der B 221 neu um Wassenberg


Nach Rodung von Bäumen und Sträuchern im vorigen Jahr ab der Friedrich-List-Allee entlang des
Siemens-Testrings, wurde die Straßentrasse jetzt streckenweise planiert. Foto: 18.04.2017


Hier im Vordergrund, beidseitig der Friedich-List-Allee, werden demnächst die Arbeiten
für die Brückenfundamente der neuen B221 beginnen.

 

 

 


Hier an der Friedrich-List-Allee haben 2017 die Arbeiten an der Straßenüberführung
für die neue B 221 begonnen. Foto: 23.03.2017


Entleerung des Erdaushubs. Foto: 23.03.2017

 


Beidseitig der Friedrich-List-Allee werden tiefgründige Bohrungen für Bohrphähle aus
Beton der Bückenfundamente ausgeführt. Foto: 23.03.2017


Die weitere Trassenführung erfolgt zunächst entlang des Siemens-Testringes.
Foto: 23.03.2017



Die gegossenen Bohrpfähle aus Beton mit einem Stalbewehrungskorb gründen tief bis
auf tragfähigem Boden, Grundlage zur Aufnahme der Brückenwiderlager.
Die oberirdischen Bewehrungskörbe müssen vorher noch
von ihren Betonkernen befreit werden.
Foto: 09.04.2017


Nach der Entkernung der oberirdischen Bohrpfähle. Foto: 18.04.2017


Da liegen sie nun: Die 7 entkernten Köpfe. Foto: 18.04.2017

 


Blick auf die weiterführendeTrasse von der Friedrich-List-Allee Richtung Süden.
Foto: 09.04.2017


Hier durchschneidet demnächst die B221n einen beliebten Radwanderweg zwischen
Wildenrath und Gerderhahn. Die Straße, eine frühere Kontrollstraße des
RAF-Flugplatzes, trennt an dieser Stelle die Städte Wegberg (links) und Wassenberg.
Foto: 22.04.2017


Setzen der Spundwände für das Gießen der Brückenwiderlager beidseitig
der Friedrich-List-Allee. Foto: 07.05.2017

 

 

Weitere Fotos folgen während des Arbeitsfortschritts.