Meinwegforst

 

Der Meinwegforst ist ein ausgedehntes Mischwaldgebiet nordwestlich von Dalheim-Roedgen und erstreckt sich beidseitig der Grenze bis zum niederländischen Nationalpark 'De Meinweg'.

 

Vom Parkplatz an der Straße 'Roermonder Bahn' kann man dieses Waldgebiet erkunden.

Parkplatz. Foto: 01.07.2003


Hochwald zwischen Parkplatz und 6-Eichen. Foto: 01.04.2013


Wegkreuzung 6-Eichen. Geradeaus entlang der Schutzhuette fuehrt ein Grenzweg durch den Meinwegforst direkt zum Nationalpark 'De Meinweg' in den Niederlanden. Rechts der Oberkrüchtener Weg. Entlang des linken vordersten Weges kommt man zur Dalheimer Muehle. Foto: 01.04.2013
 


Hier kreuzt der Grenzweg einen historischen Verbindungsweg zwischen Oberkrüchten und Vlodrop.
Rechts der deutsche 'Leichenweg', links die niederländische 'Hooibaan.

 


Die Hooibaan: ein ca. 4,5 KM langer Forstweg vom Grenzweg bis zur Landstrasse Rothenbach-Herkenbosch (NL).
 

 


Grenzweg entlang der deutsch-niederländischen Grenze. Foto: 15.06.2004
 

 


Imposante Eiche links des Weges. Foto: 03.06.2010

Im Frühsommer erlebt man das immer wiederkehrende Farbenspiel der Ginsterblüte. Foto: 03.06.2010

 


Hier endet der Grenzweg in den Niederlanden an der Meinweg-Strasse. 
Gegenüber beginnt schon der Nationalpark De Meinweg.


Leichenweg, ein Querweg zum vorigen Grenzweg. Foto: 03.08.2004


Biotop am Leichenweg. Foto: 03.08.2004


Scherpenseels-Weiher im äußersten Nordwesten des Meinwegforstes. Foto: 03.08.2004


Vom Kreuzungspunkt '6-Eichen'  in nordöstliche Richtung verläuft der 'Oberkrüchtener Weg'. Auf halber Strecke, 2,2 KM, gelangt man zum Kreuzungspunkt 'Ritzrode'. Weiter geradeaus erreicht man Oberkrüchten.

Früher kreuzte ein Betriebsgleis zum stillgelegten Airport Brueggen (Elmpt) den Oberkrüchtener Weg. Foto: 03.08.2004    Im Jahre 2008 wurde das Gleis entfernt. Foto: 19.06.2009


Am Kreuzungspunkt 'Ritzrode':
Regierungsrat Ritz aus Aachen ließ in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Forsthaus Ritzrode erbauen. Er verfügte über umfangreichen Waldbesitz und kaufte auch das Dalheimer Kloster, wo er eine Forstverwaltung einrichten ließ.

 

Wandervorschlag: hier

TOP